B I O G R A P H Y
Die Nienburger Bluesband CERN feierte 2015 ihr 40 jähriges Bestehen. Zur ständigen Besetzung zählen Sänger und Gitarrist Reinhard Funke, Gitarrist und Bluesharpspieler Stephen Hase und Schlagzeuger Siegfried Hase. Gerd Hemmer am Bass, Jürgen Spenger an den Keyboards und Paul Johnston an der Leadgitarre komplettieren die Ursprungsformation seit einigen Jahren.
Die musikalische Ausrichtung der Band hat sich im Laufe der Jahre mehr und mehr gewandelt. In den Anfängen wurde viel britischer Rock nachgespielt und interpretiert. Die seit einigen Jahren bevorzugte Blues-Ausrichtung von CERN profitiert davon, dass viele der alten Rock-Stücke auf klassischen Blues-Elementen aufgebaut sind.
Das Genre Blues-Rock beschreibt die Musik von CERN daher für die meisten Stücke.
Dass der Blues den 6 Musikern durch die Adern fließt, spürt jeder nach den ersten Takten. CERN spielt den Blues nicht einfach, sie leben diese Musik und ziehen auch Fans anderer Musikrichtungen auf ihre Seite. Dabei zeichnet sich der Charakter der Band durch Spielfreude, exaktes Tempo, solides Musikhandwerk und, wenn es das Publikum zulässt, eine humorvolle Interaktion mit ihren Fans aus. Auf elektronische Helfer wird dabei bewusst verzichtet.
Die Nutzung von Klangfarben und Instrumenten die manchmal eher untypisch für den Blues sind, sind ein weiteres Merkmal, das der Band eine immer grösser werdende Fangemeinde sichert.
Auf was kann sich der Zuhörer freuen? Handgemachter klassischer Blues mit Einflüssen unterschiedlicher Ausrichtungen vom Delta, über Chicago bis zum Texas Blues, mit Abstechern in den Blues-Rock der "British Invasion". Das ganze wird garniert mit ein wenig Irischen Noten im Blues, die besonders beim Einsatz von Geige und Mandoline zum Tragen kommen.
Zusammen stehen viele Jahrzehnte musikalischer Erfahrung und Können auf der Bühne.
Der Sound von CERN ist kraftvoll, intensiv und regt zum Mitgehen, Mitfeiern, Mitsingen und oft auch zum Tanzen an.
Lassen sie sich mitnehmen auf eine tolle Reise durch den Blues.